[Serien] Archer Staffel 7


Who's celebrating? We're out of liquor.

Nach den Geschehnissen der letzten Staffeln finden sich die ehemaligen Geheimagenten nun als Privatermittel in der Figgis-Agentur wieder. 
Nachdem die Geschäft nur holpernd in Gang kommen, steht dafür umso plötzlicher niemand Geringeres als eine berühmte Hollywood-Diva auf der Matte. 

Die gesamte Crew hört bereits die Kassen klingeln, doch natürlich ist der Fall gar nicht so einfach wie anfangs gedacht...

Endlich geht es weiter mit Archer und seiner durchgeknallten Truppe! Ganz im Sinne der vorherigen Folgen, heisst ohne Scham und Schuldgefühle kämpfen, trinken und schlafen sich unsere Helden (?) durch eine weitere Staffel.

Der Anfang ist etwas gewöhnungsbedürftig, da die nach gewohnter Sitte animierten Figuren vor einer noch detailreicheren und realistischeren Kulisse auftreten. Das biss sich solange, bis ich mich daran gewöhnt hatte.

Auch ansonsten muss die Staffel erst etwas an Fahrt aufnehmen, bevor es weitergeht wie eine Staffel von "Archer" zu sein hat: in jeder möglichen Weise inkorrekt, sozial auffällig und nicht für minderjährige Zuschauer geeignet. Also genau so wie man Archer und seine Truppe mag.

Man erfährt sogar ein paar Dinge aus Archers Jugend, die zwar nicht alles erklären, aber aufschlussreich sind. Ausserdem treten viele alte Bekannte auf. Deren Folgen machen aber nur Spass, wenn man auch die alten Folgen kennt. Ansonsten ergibt vieles gar keinen Sinn.

Ich mag diese Chaotentruppe und war ziemlich enttäuscht, dass wir die 13 Folgen plötzlich durch hatten. Aber es sind noch weitere Staffeln geplant - aktuell bis zur zehnten, danach ist angeblich Schluss. Es wird also noch etwas Nachschub geben und solange dieser in gewohnter Manier daher kommt, greife ich gerne weiterhin zu.

Kommentare :

  1. Dieses Mal kann ich nicht so viel dazuschreiben, denn über "Archer" habe ich mich bereits bei deiner anderen Rezi ausgelassen.

    Eine tolle und witzige Serie, die ich leider schon länger nicht mehr auf dem Fernsehsender COMEDY CENTRAL verfolgen konnte aus zeitlichen Gründen (soll bedeuten, dass sich das Programm dort gibt wie sein Inhalt, nämlich bunt, laut und durcheinander).

    Ich habe gerade nachgesehen, auf DVD und BluRay gibt es einige Seasons. Zwar nur auf Englisch, weil es lediglich den UK- beziehungsweise den US-Import gibt (dass die nicht auf Deutsch erscheinen war mir irgendwie klar, zu unbekannt bei uns, die Serie, was schade ist - he, das wäre auch so eine Antwort für deine Liste *g*), aber dies soll jetzt kein Problem darstellen. :-)

    Dass man nach der zehnten Staffel aufhören möchte habe ich auch gelesen, aber bis jetzt gibt es noch keine weiteren, konkreteren Infos hierzu.

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ja auch nicht mehr sonderlich viel extra zu sagen - dennoch war mir die Serie einen weiteren Post wert :)
      Schade, dass es die DVDs nur als Export gibt. Da bin ich froh, dass wir uns wieder Netflix geholt haben. So können wir uns die Folgen je nach Belieben ansehen :)

      Löschen
    2. Ich würde mir zur Not auch die UK-Importe holen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Du hast damit zum Glück keine Mühe. Schade nur für jene, die nicht so gut Englisch können.

      Löschen
    4. Ja, das ist echt schade. Die wissen gar nicht, was ihnen alles entgeht, da es jede Menge Serien und Filme gibt, die leider sehr spät oder gar nie auf Deutsch erscheinen werden.

      LG
      Stephan

      Löschen
    5. Oh ja! Oder nur in einer seltsamen geschnittenen Form (betrifft vor allem Anime), die teilweise die Handlung und Beziehungen der Figuren beeinträchtigen...

      Löschen
    6. Boah, Ja.

      Auf meinem Blog habe ich eh mal einen Eintrag geschrieben, in dem ich mich über sogenannte europäische beziehungsweise internationale Versionen aufgeregt habe. Also, was weiß ich, ein 3-Stunden-Film aus Japan, der bei uns lediglich 90 Minuten lang ist (also extra fürs internationale, europäische Publikum runtergekürzt - was mich wundert, denn wir besitzen mehr Sitzfleisch und Geduld als die Amis *g*).

      Über verschiedene Schnittfassungen bei Anime lese ich beinahe jede Woche einmal etwas. Dazu noch Neusynchronisationen. Woran liegt dass? Können die Lizenzrechte Inhaber in Deutschland beispielsweise einfach so rumpfuschen bei Animes, und keiner der Macher beschwert sich darüber?

      LG
      Stephan

      Löschen
    7. Ich glaube, ich mag mich noch an den Eintrag erinnern - aber vielleicht war es auch einer zu einem ähnlichen Thema.

      Aber ja, diese ganze Schnitt-Sache ist echt merkwürdig, erklärt aber auch, wieso eigentlich nur ein Bruchteil der Anime nach Europa kommen. Wer will schon, dass sein Werk zerstückelt und zerhäckselt wird, damit eine scheinbar intellektuell weniger aufmerksame Zuschauerschaft bespasst werden kann?

      Löschen
    8. Du kennst dich ja generell sehr gut auf dem Gebiet der Filme aus Asien aus.

      Da gibt es ja diese ganzen alten Martial-Arts-Filme aus Hongkong, China, Japan und so weiter. Und in Deutschland gibt es doch wirklich zum Beispiel einen Asia-Film, der eigentlich aus, Hausnummer, 3 zusammengeschnitten wurde.
      Bei diesen bereits sehr alten Streifen hat diese Häckslerei, denke ich, einen anderen Grund - ich komm nur nicht drauf.

      LG
      Stephan

      Löschen
    9. Vielleicht finanzielle Überlegungen? Oder in den Filmen kamen viele kulturelle Themen vor, die zur damaligen Zeit bei uns im Westen noch zu fremd und unbekannt waren?

      Löschen
    10. Möglich wäre natürlich vieles. Das mit den finanziellen Überlegungen klingt glaubwürdiger, denn wenn man die stärksten Szenen von mehreren Filmen in einem hat, dann kann man dies besser verkaufen. Erst recht, wenn in einer Szene oder in mehreren auch im Westen bekannte Stars mitwirken (Jackie Chan zum Beispiel), dann kann man die auch schön groß aufs Cover packen. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    11. Das passt natürlich zu unserem Markt. Und wenn kein bekannter Name mitspielt, muss man halt einen irgendwie aufs Cover schmuggeln. Hauptsache, es verkauft sich irgendwie.

      Löschen
  2. Hallo!

    Hier, für dich, ein Trailer zum James-Franco-Film "The Disaster Artist". Bei diesem Film handelt es sich um die Entstehungsgeschichte zum schlechtesten Film aller Zeiten mit Namen "The Room". Und da du dieses 'Masterpiece' ja kennst, wird dir dieser Streifen sicherlich gefallen. ;-)

    https://www.youtube.com/watch?v=mmk8lV2r2o4

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir den Trailer angeschaut und dazu Cola getrunken - hätte fast in einem Disaster geendet :D
      Schade, dass das Ganze ein wenig gestellt wirkt...

      Löschen
    2. Ja, da hast du leider recht. Hoffentlich ist das Gestellte nur beim Trailer so.

      LG
      Stephan

      Löschen